Archiv


Liebe Kelzerinnen und Kelzer, 

das Osterfest steht vor der Tür. Für viele Menschen ist es eines der bedeutsamsten Feste im Jahr. In der christlichen Lehre ist Ostern gleichbedeutend mit dem Ende der Leidenszeit und dem Aufbruch zu Neuem.

Ich möchte Ihnen und Euch auf diesem Weg ein frohes und gesegnetes Osterfest wünschen, denn leider ist auch in diesem Jahr alles anders als in den Jahren „vor dem Virus“. Sicherlich gab es andere Pläne, Während die einen ihren Familienurlaub geplant hatten und ihn wieder nicht antreten können, hatten wiederum andere Familie und Freunde zu Besuch erwartet. Wie auch immer jeder für sich die Ostertage geplant hatte, die Pläne sind nun abermals nicht umsetzbar. 


Aber Ostern stellt stets einen Aufbruch in etwas Neues dar. Altes hinter sich lassen und mit frischem Mut und voller Freude in die Zukunft sehen! Ich wünsche uns allen viel Kraft und Zuversicht für die vor uns liegende Zeit und hoffe das wir uns nächstes Jahr zu Ostern an all den Dingen, die zu einem Osterfest gehören, wieder erfreuen können.

Ich möchte mich aber auch bei allen bedanken, die sich in dieser Zeit der Pandemie, ehrenamtlich engagieren. Sei es in Vereinen oder als Einzelperson. Vielfältige Aktionen sind in Kelz bereits durchgeführt worden und sind auch noch geplant. Es ist schön zu sehen, wie unser geliebtes Kelz zusammenhält. 

 

Bleiben Sie stark, halten Sie zusammen und passen sie aufeinander auf. 

 

Ihr und Euer Ortsvorsteher

Günter Jäger


3. April 2021

Osteraktion des Förderkreis St. Michael Kelz

Tolle Aktion des Förderkreis St. Michael Kelz.

Heute brachten einige Aktive des Förderkreis St. Michael ein Osterlicht und einen Segensspruch in viele Kelzer Häuser (Pfarrbrief-Empfänger/Ehrenamtler). Gegenüber der Sakristei wurde, ebenfalls durch den Förderkreis St. Michael Kelz, ein großes Holzkreuz aufgestellt, über das ein weißes Tuch drapiert wurde. Das Kreuz stellt somit die Auferstehung dar und soll Hoffnung symbolisieren. Der weg zum Hauptportal der Kirche wurde mit Fähnchen, die die Kinder der Kindertagesstätte ‚Knirpsenland‘ in Kelz bemalt haben, verschönert. Herzlichen Dank an alle, die diese Aktionen durchgeführt und unterstützt haben.


28.3.2021

Neue Ruhebänke in und rund um Kelz 

Alle Kelzer Bürgerinnen und Bürger, sowie Besucher können sich ab sofort über 5 zusätzliche Ruhebänke und ein Tisch im Ort freuen. Diese wurde im Rahmen des Projekts „aktiv vor Ort“ angeschafft. Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative von Innogy/Westenergie. So konnte auch in Kelz der Obst- und Gartenbauverein, dankenswerter Weise unter der Patenschaft des ehemaligen Mitarbeiters Georg Palm, profitieren und für diesen guten Zweck 2.000,- Euro erhalten. Die Kunststoff-Bänke aus hochwertig aufbereiteten Sekundärkunststoffen sind robust, wartungsfrei und fügen sich ideal in unsere gepflegte Ortschaft ein. Pünktlich zum Frühjahr laden ab sofort wieder alle Ruhebänke zum Verweilen an schönen Plätzen in Kelz ein.

v.l. 1. Vorsitzender Günter Jäger, Arnold Simons, Heinz Steffens, Arnold Müller, Peter Müller, Friedhelm Jäger,  Albert Müller, Michael Hoffmann, Georg Palm
v.l. 1. Vorsitzender Günter Jäger, Arnold Simons, Heinz Steffens, Arnold Müller, Peter Müller, Friedhelm Jäger, Albert Müller, Michael Hoffmann, Georg Palm



6.2.2021

KG Fidele Jonge Kelz schmückt die Michaelstraße mit bunten Fahnen

Da der Karneval in diesem Jahr wegen Corona nicht stattfinden kann, hat sich die KG Fidele Jonge Kelz etwas Besonderes einfallen lassen. Die Michaelstraße in Kelz wurde mit bunten Fahnen geschmückt, natürlich unter Einhaltung der Corona Schutzverordnung.

 

Im letzten Jahr wurden ja bereits auf Initiative der Schützenbruderschaft und unter Beteiligung der KG Fidele Jonge und des SV Kelz, die Fahnenhalterungen an den Straßenlaternen angebracht. Auch dieses Mal beteiligten sich die Vereine an der Aktion, es wurden vom SV Kelz und der Schützenbruderschaft die Fahnen mit aufgehängt.

 

Mit der Aktion wollen wir mit Ihnen und Euch die ausfallende Session etwas beleben, es wäre schön, wenn durch das Schmücken der Häuser ein wenig Fastelovend em Dörp ist.



Artikel Dürener Zeitung am Sonntag vom 31. Januar 2021


Artikel Mitteilungsblatt der Gemeinde Vettweiß vom 10.01.2021



Liebe Kelzerinnen und Kelzer, ein für uns alle herausforderndes Jahr, das uns alle enorm viel abverlangt hat, geht zu Ende. Mancher denkt, zum Glück. Aber wir konnten auch spüren das der Zusammenhalt gewachsen ist und wir uns wieder auf das Wesentliche beschränkt haben. Vieles, das selbstverständlich war, wurde und wird vermisst. Vielleicht haben wir gelernt etwas demütiger zu werden.


Mein herzlicher Dank gilt allen, die trotz allen Einschränkungen sich ehrenamtlich in den Vereinen oder Institutionen engagiert haben, für andere Menschen eingesetzt, Rücksicht genommen und aufeinander aufgepasst haben. Wir hoffen uns in einiger Zeit gemeinsam zu feiern und uns wieder ohne Angst in den Arm nehmen zu können. Ich wünsche allen einen guten und ruhigen Rutsch ins neue Jahr und bleiben Sie gesund!

Ihr und Euer Günter Jäger, Ortsvorsteher